CBD Science - einfach erklärt!

Hanftee

Hanftee - Wirkung, Anwendung und Erfahrungen

Lena

Letztes Update am: 08.10.2021 6 min.

Durch Hanftee hast Du eine einfache Möglichkeit, von den heilenden Wirkungen des Hanf zu profitieren. 🍵

Und das, ohne die Nutzpflanze zu rauchen! Das hätte nämlich wiederum nachteilige Effekte.

Frei verkäuflicher Hanftee enthält dabei kein THC. Bedeutet, Du kannst davon nicht high werden. 🙌🏽

Dennoch gibt es ein paar Dinge zu beachten. Wir erklären Dir alles zur Wirkung und Anwendung von Hanftee!

CBD Hanftee in Blütenform
  • Überblick
  • Wirkung
  • Geschmack
  • Varianten
  • Wo kaufen?
  • Zubereitung
  • Einnahme
  • Hanftee rauchen
  • Legalität
  • Erfahrungen
  • CBD Produkte
  • Fazit

Das Wichtigste in Kürze

  • Hanf Tee gibt es in verschiedenen Ausführungen. Häufig ist er noch mit anderen Früchten oder bekannteren Teesorten gemischt

  • Bei einem maximalen THC-Anteil von 0,2% wirkt Hanftee nicht psychoaktiv und führt zu keinem Rauschzustand

  • Wegen des Cannabidiols kann der Tee beruhigend, schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken

  • Hanftee gilt aufgrund der Gefahr, den THC Gehalt durch das Aufkochen in Alkohol zu steigern, rechtlich noch als unsicher

Wirkung von Hanftee

Freiverkäuflicher Hanftee wird in der Regel aus THC-armen Blättern, Blüten, Zweigen oder Knospen der Hanfpflanze hergestellt.

Darin enthalten ist das sogenannte Cannabidiol (kurz: CBD), das hauptsächlich für die positiven Auswirkungen des Heißgetränks verantwortlich ist.

...Weshalb Hanftee häufig auch als CBD Tee bezeichnet wird.

Hanftee - oder eben CBD-Tee - besitzt sehr nützliche Wirkungsweisen und soll bei einer Menge an Beschwerden und Krankheiten hilfreich sein.

Die Wirkstoffe interagieren mit dem körpereigenen Endocannabinoidsystem (ECS) und können auf diese Weise Einfluss auf körpereigene Funktionen nehmen.

So wird die altbewährte Nutzpflanze bereits seit hunderten von Jahren als natürliches Heilmittel eingesetzt. 🌱

Purer Hanftee im Test
Das natürliche Heilmittel kann auch als Tee eingesetzt werden. / Foto: © Die Grüne Oase.

Die Hanftee Wirkung umfasst:

  • Entspannung

CBD Hanftee soll vor allem gegen Stress helfen. Dies ist auf die beruhigende Wirkung von CBD zurückzuführen. So könnte CBD Tee auch Angstzustände lindern.

  • Verbesserung des Schlafs

Cannabidiol kann durch seine beruhigende Wirkung auch bei Schlafstörungen helfen. Hierfür ist es von Vorteil, den Hanf Tee vor dem Schlafengehen zu trinken.

  • Schmerzlinderung

Die entzündungshemmenden und krampflösenden Eigenschaften der Heilpflanze können sich bei neuropathischen und entzündlichen Schmerzen positiv auswirken.

  • Anregung der Verdauung

Verdauungsprobleme wie Verstopfungen können sanft gelindert werden. Aber auch bei Durchfall schwören einige Anwender auf Hanftee.

Klar ist, dass die Heilpflanze bei vielen Krankheiten therapeutisches Potenzial entfalten kann.

Gerade das Cannabinoid CBD kommt für sehr viele Anwendungsgebiete infrage. Deshalb solltest Du auch nur solchen Hanftee kaufen, der dieses Cannabinoid enthält.

Gut zu wissen: CBD Tee selbst hat keine psychoaktive Wirkung, macht also nicht "high". Das ist auch ein großer Unterschied zu dem bekannten Cannabinoid THC.

Aufgrund der rechtlichen Unsicherheiten lohnt es sich dennoch, auch andere Teesorten in Betracht zu ziehen. Ähnliche Wirkungen wie Hanftee kann Ashwagandha Tee mit sich bringen.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Vorenthalten wollen wir Dir aber auch nicht, dass bei der Einnahme von Hanftee auch Nebenwirkungen auftreten können. Wenn auch nur sehr milde.

Diese sind - ebenso wie die positiven Auswirkungen - auf das enthaltene CBD zurückzuführen.

Dabei handelt es sich vor allem um folgende Nebenwirkungen:

  • Müdigkeit
  • Übelkeit
  • Lethargie
  • Trockener Mund

Alles in allem aber gilt CBD Hanftee nach jetzigem Kenntnisstand als sicheres Mittel. Auch die WHO hat in einem Untersuchungsbericht CBD als ungefährlich und sicher eingestuft.

In einem extra Artikel erklären wir Dir noch mehr zu den Nebenwirkungen von CBD.

CBD gilt laut der WHO als sicher
Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat sich CBD bereits näher angesehen. / Foto: © Die Grüne Oase.

Geschmack von Hanftee

Der Hanftee Geschmack variiert zwischen lieblich und sehr intensiv hanflastig. Dabei kommt es natürlich auch auf die gesamten Inhaltsstoffe des Tees an.

Insgesamt ist er in etwa mit einem Kräutertee vergleichbar. 🍵

Wegen des natürlichen Geschmacks der Hanfpflanze kommt es aber häufiger vor, dass der Tee einen leicht erdigen Geschmack hat.

Auch der Geruch des CBD Tees unterscheidet sich von anderen bekannteren Teesorten.

Zwar riecht die Teemischung eher nach Kräutern, doch erinnert der Geruch auch ein wenig an Stroh.

Das ist vermutlich auf die starke Trocknung der Blüten und Blätter zurückzuführen. Ein perfekter Teegenuss ist Hanf Tee also nicht gerade.

Wem der intensive Geschmack des Hanftees nicht zusagt, ihn aber wegen seiner vielversprechenden Wirkungen trotzdem trinken will, der sollte sich einen Tee mit Früchten oder natürlichen Gewürzen aussuchen. 🍒

Alternativ kann man den Tee mit einer Löffelspitze Honig verfeinern.

Welche Hanftee Arten gibt es?

Der typische CBD Hanftee besteht aus Blättern, Blüten, Zweigen und Knospen der Hanfpflanze, die allesamt getrocknet sind.

In der Regel beinhalten diese Hanftees 2-4% CBD-Anteil.

Es gibt aber ziemlich viele unterschiedliche Arten von Tees mit Hanf. Denn neben CBD können die Tees noch einige weitere Inhaltsstoffe enthalten.

So findet man in einigen Tees auch wertvolle Terpene, Flavonoide und Hanfsamen (die wiederum Fettsäuren enthalten) oder auch andere Cannabinoide wie CBG vor.

Viele Hersteller ergänzen ihren CBD Tee zusätzlich mit bestimmten Früchten, Kräutern oder Gewürzen. 😋

Das sorgt auf der einen Seite für einen besseren Geschmack, auf der anderen Seite kann damit die Hanftee Wirkung in eine bestimmte Richtung gesteuert und intensiviert werden.

CBD Hanftee bestehen meist aus Blüten, Blättern, Stängeln und Knospen der Cannabis Pflanze.
CBD Tee kann mit anderen Kräutern, Früchten und Gewürzen gemischt werden. / Foto: © Die Grüne Oase
Streng genommen kann man auch zwischen CBD Tee und Hanftee als solchen unterscheiden. Letzterer besteht aus jungen Knospen, Hanfblättern und Hanfsamen. CBD Tee besteht meist vor allem aus reifen Hanfknospen, damit ein hoher CBD Anteil gewährt werden kann.

Leckere Teebeutelmischungen mit CBD ✨

Wo kann man in Deutschland Hanftee kaufen?

Hanftee kannst Du in Deutschland entweder in Online-Shops oder aber in einem Hanf-Shop in Deiner Nähe kaufen.

Gerade online hast Du die Auswahl zwischen mehreren verschiedenen Herstellern bzw. Anbietern.

Es gibt aufgrund der schwierigen rechtlichen Lage aber mittlerweile schon Anbieter, die auf den Verkauf von Hanf- und CBD Tee verzichten.

So hat zum Beispiel NordicOil, eines der führenden Unternehmen, CBD Tee aus seinem Sortiment genommen. 😕

Ein Grund dafür könnte unter anderem der aufsehenerregende Hanfbar Prozess sein, bei dem sich die Inhaber einer kleinen Hanfbar wegen des Handels mit CBD-Blüten vor Gericht verantworten müssen.
CBD Tee online kaufen
Aktuell kannst Du nicht mehr bei vielen Anbietern Hanftee kaufen. / Foto: © Die Grüne Oase

Wir würden deswegen nur bei zertifizierten Shops CBD Tee kaufen, bei denen eine Qualitätsüberprüfung möglich ist.

Oder die sich zumindest von echten, unabhängigen Instituten haben testen lassen.

Zu groß ist sonst die Gefahr, an illegale Produkte oder qualitativ sehr minderwertige Tees zu gelangen.

Abzuraten ist auf jeden Fall vom Kauf in zwielichtigen Onlinebörsen.

Denn unseriöse Händler nutzen die aktuelle Marktsituation aus. Hier lassen sich die wirklichen Inhaltsstoffe allerdings nur sehr schwer ermitteln.

Kann man bei DM oder Rossmann CBD Tee kaufen?

Hanftees gab es zwischenzeitlich auch in Drogerien zu kaufen, allerdings lediglich im Online-Shop. In einem Markt waren sie nicht erhältlich.

Aktuell sind jedoch auch online keine CBD Hanftees mehr in den Drogerien erhältlich.

Selbst der Bad Heilbrunner Hanftee, den es unter anderem bei Rossmann und DM zu kaufen gab, befindet sich nicht mehr im Sortiment. 🙅🏼

Aufgrund der zunehmenden Legalisierung im CBD-Bereich sind wir uns aber ziemlich sicher, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bist Du in den Drogerien wieder Hanftee legal kaufen kannst.

Kann man in der Apotheke Hanftee kaufen?

Grundsätzlich kann man den Hanftee auch in einer Apotheke seiner Wahl erwerben. Dort findet man oft auch Tees mit einem höheren THC Anteil vor.

Allerdings wird hierfür im Normalfall ein Rezept vom Arzt benötigt.

CBD Hanftee in der Apotheke kaufen
In den meisten Apotheken kannst Du Hanf Tee kaufen. / Foto: © Die Grüne Oase

Wie soll ich Hanftee zubereiten?

Keine Sorge, die Hanftee Zubereitung ist kein Hexenwerk.

Sollten auf der Verpackung keine anderweitigen Angaben gemacht werden, kannst Du Dich an unseren Zubereitungstipps orientieren. 👨🏼‍🍳

Empfehlenswert ist es, pro 250 ml Wasser einen Löffel Hanfblätter Tee zu nutzen.

Diesen gibst Du einfach in eine Porzellankanne, in welcher der Tee später aufbrühen kann. Die richtige Wassertemperatur liegt zwischen 60 und 80°C.

Zubereitung von Hanftee
Die Hanftee Zubereitung gestaltet sich recht simpel. / Foto: © Die Grüne Oase

Je nach gewünschter Intensität solltest Du den Tee dann etwa 3-5 Minuten ziehen lassen.

Wenn Du ihn gerne stark trinken möchtest, kannst Du sogar 15 Minuten warten. Dann wird der Hanftee aber vermutlich sehr bitter schmecken. Das gefällt nicht jedem.

CBD Tee kann mit einem Löffel in die Teekanne eingegeben werden.
Mit einem Löffel kann der Hanftee ganz einfach dosiert werden. / Foto: © Die Grüne Oase

Unser Tipp: Damit die Cannabinoide sich richtig gut entfalten können, solltest Du nicht auf die Hinzugabe von ein wenig Fett verzichten.

Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten, zum Beispiel...

  • Milch
  • Sahne
  • Kokosfett
  • oder ein paar Tropfen Öl.

Für einen hohen therapeutischen Effekt wäre es auch denkbar, ein oder zwei Tropfen CBD Öl hinzuzugeben.

Die richtige Hanftee Einnahme

Nach der Zubereitung gestaltet sich auch die Hanftee Einnahme denkbar einfach. Man muss den Tee einfach wie ganz normalen Tee trinken. 🤓

Grundsätzlich kannst Du den Hanfblätter Tee zu jeder Tageszeit zu Dir nehmen. Je nach Verwendungszweck bieten sich allerdings bestimmte Zeiten besser an:

  • Möchtest Du durch den CBD Tee zum Beispiel besser schlafen, trinke ihn abends.

  • Möchtest Du Hanftee gegen Schmerzen oder Stress einsetzen, gönne Dir das Heißgetränk spätestens dann, wenn die ersten Anzeichen auftreten.

Wie viele Tassen CBD Tee soll ich trinken?

Die Anzahl der zu trinkenden Tassen ist mit davon abhängig, um was für einen Tee es sich handelt und ob man mit dem Hanftee ein therapeutisches Ziel verfolgt.

Aus unserer eigenen Erfahrung heraus können wir grundsätzlich sagen, dass mehrere Tassen Hanftee über den Tag verteilt überhaupt kein Problem sind und eine positive Wirkung entfalten.

Dosierung von Hanftee
Es gibt keine universelle Dosierungsempfehlung für Hanftee. / Foto: © Die Grüne Oase

Dennoch solltest Du die Dosierung selbst ausprobieren und zunächst mit einer Tasse Hanftee am Tag beginnen.

Nach ein bisschen Ausprobieren wirst Du schnell feststellen, wie viele Tassen Dir gut tun, ab wann Du etwas spürst und ob irgendwelche Nebenwirkungen auftreten.

Ein genaue Angabe, die auf alle zutrifft, kann leider nicht gemacht werden.

Wenn man die Dosierung noch leichter haben möchte, dann kann man auch bereits fertig abgepackte Teebeutelchen kaufen.

Diese übergießt man einfach mit kochendem Wasser und lässt den Teebeutel wie oben beschrieben ziehen.

Kann man den Hanftee rauchen?

In Verbindung mit Hanftee kommt immer wieder die Frage auf, ob man das Zeug auch rauchen könne.

Warum auch immer man auf die Idee kommen sollte, einen Tee rauchen zu wollen?

Vermutlich wollen Leute dies als „Gras Ersatz“ kaschieren, obwohl man davon ohnehin nicht high werden kann.

Und das kommt dem Ruf des CBD Tees sicherlich nicht zugute.

Wir raten von solchen Versuchen definitiv ab. Der Tee ist zum Trinken und nicht zum Rauchen gedacht.

Die Hanftees enthalten mitunter auch Stängel und Samen der Hanfpflanze, die nicht nur schlecht verbrennen, sondern insgesamt nicht zum Rauchen geeignet sind. ❌

CBD Blütentee
Wir raten vom Rauchen des Hanftees ab! / Foto: © Die Grüne Oase

Außerdem bleibt es dabei, dass das Rauchen einfach ungesund ist und wieder zig andere Krankheiten auf den Plan ruft.

Und dafür ist CBD sicherlich nicht gedacht.

Es gibt eine sinnvolle Alternative

Wenn Du den Wirkstoff inhalieren möchtest, solltest Du das CBD mittels eines Vaporizers oder einer E-Zigarette verdampfen. 🌬️

Hierfür verwendest Du ganz einfach ein geeignetes CBD Liquid.

Der Vorteil vom Verdampfen der Liquids? Über die Atemwege kann das CBD direkt in die Blutbahn gelangen.

Die Folge: eine nahezu sofortige Wirkung.

Ist in Deutschland Hanftee überhaupt legal?

Zugegeben: Die rechtliche Lage rund um CBD ist ziemlich kompliziert. 🧐

Nach der Ausnahmevorschrift in Anlage 1 des BtMG sind Cannabisprodukte legal, wenn:

  • die Cannabisprodukte aus Anbau in EU-Ländern mit zertifiziertem Saatgut stammen
  • ihr Gehalt an THC (Tetrahydrocannabinol) 0,2 Prozent nicht übersteigt
  • und der Verkehr mit ihnen ausschließlich gewerblichen oder wissenschaftlichen Zwecken dient, die einen Missbrauch zu Rauschzwecken ausschließen.

Speziell zu CBD wird in der Anlage jedoch nichts gesagt.

Da kommen dann wieder andere Bestimmungen des Lebensmittelrechts (unter anderem die EU Verordnung zu Novel Foods) und des Arzneimittelrechts ins Spiel.

Trotzdem gilt auch für CBD das Gesagte aus dem BtMG.

CBD rechtliche Lage
Die rechtliche Lage rund um Cannabidiol ist ziemlich undurchsichtig. / Foto: © Die Grüne Oase

Bei Hanftee ist es noch komplizierter

Die rechtliche Lage bei Hanftee ist noch undurchsichtiger. Denn hier liegt das CBD ja meist noch in Blütenform vor.

Und dann ist das Ausschließen einer Rauschfunktion nur recht schwer.

Es besteht nämlich zumindest eine abstrakte Gefahr, den THC Gehalt durch aufwendiges Aufkochen in Alkohol (oder ggf. durch die Verwendung als Backzutat) zu erhöhen.

Dass dies ein enormer Aufwand ist und es da schon leichter wäre, bei einem illegalen Dealer etwas zu kaufen, spielt dabei natürlich keine Rolle.

Hanftee Erfahrungen: Haben wir schonmal CBD Hanftee ausprobiert?

Ja, haben wir! Und uns hat der Hanftee mit CBD definitiv überzeugt.

Natürlich kann der genaue Effekt von Hanftee bei jedem unterschiedlich sein. Dennoch wollen wir Dir unsere Hanftee Erfahrungen nicht vorenthalten. 👇🏼

Hanftee Zubereitung
Purer Hanfblättertee in unserem Test. / Foto: © Die Grüne Oase

Hanftee zur Entspannung

In unseren Hanftee Tests konnten wir tatsächlich ziemlich schnell entspannen und herunterfahren.

Das war auch unser primäres Ziel. 🎯

Besonders schön (und effektiv!) ist es, den Tee auf einer Terrasse oder auf einem Balkon in einem gemütlichen Stuhl oder Sessel zu trinken.

Wenn man vom Hanftee müde wird, sollte man eine Anwendung mitten am Tag natürlich noch einmal überdenken...

Hanftee bei Schlafproblemen

Hilfreich kann die schlaffördernde Wirkung jedoch am Abend sein.

Insbesondere dann, wenn man unter Einschlaf- oder Durchschlafproblemen leidet. Das haben wir ebenfalls ausprobiert.

Der Tee konnte uns in diesen Momenten schnell zur Ruhe bringen und langsam müde werden lassen.

Die Folge: Auch beim Schlafen hat uns der Tee sehr geholfen. 😴

Wir konnten die Nacht wirklich fest durchschlafen und waren am nächsten Tag fast schon überrascht, dass alles so schnell ging.

Allerdings ist uns an den Tagen nach der CBD Einnahme auch aufgefallen, dass wir generell recht müde wurden. Das auch tagsüber.

Andere CBD Nebenwirkungen sind bei uns nicht aufgetreten.

Wie schmeckt Hanf Tee besser: Heiß oder kalt?

Das Gute am Hanftee ist, dass man ihn sowohl heiß als auch kalt genießen kann.

Wir haben schon beide Varianten ausprobiert und können sagen, dass der kalte Tee genauso gut schmeckt wie der heiße Tee.

Wem der Geschmack des Hanf Tees allgemein nicht gefällt, der kann auch ein wenig Honig oder Zitrone hinzufügen.

Wir haben den CBD Tee nachmittags als Erfrischung getrunken und abends vor dem Schlafengehen. Das kalte Hanfgetränk hat uns gerade an heißen Sommertagen ziemlich gut gefallen.

Gibt es noch andere Produkte mit CBD?

Abgesehen vom CBD Tee gibt es eine ganze Reihe weiterer Hanfprodukte, die den Wirkstoff der Cannabis Sativa Pflanze enthalten.

Zu den beliebtesten Produkten zählen:

Diese CBD Produkte kann man - anders als CBD Tee aktuell - in so ziemlich jedem Online-Shop käuflich erwerben.

Hier findet man oftmals auch leckere Süßigkeiten wie CBD Fruchtgummis, CBD Schokolade oder Hanföl für die kalte Küche.

CBD Produkte im Überblick
Das Angebot an Cannabidiol Produkten ist mittlerweile sehr vielfältig. / Foto: © Die Grüne Oase

Doch hier hört der Cannabidiol Trend noch nicht auf. Inzwischen hat auch die Kosmetikbranche das Potenzial der Cannabispflanze erkannt.

Das Resultat: CBD Creme, die vor allem bei Akne, Schuppenflechte oder aber Hauterkrankungen zum Einsatz kommen kann. 👏🏽

Fazit zu CBD Hanftee

Hanftee mit CBD gehört in unseren Augen mit zu den wertvollsten Teesorten.

Nicht gerade wegen seines Geschmacks, dafür aber wegen seinen vielseitigen positiven Effekten und Anwendungsmöglichkeiten. ✅

Gerade Menschen, die sich eine sanfte Form der Entspannung und besseren Schlaf wünschen, sollten zu natürlichem CBD Tee greifen.

Schließlich bleibt zu hoffen, dass sich die rechtliche Lage bald verbessert. Denn aktuell ist Hanf Tee nur bei wenigen Anbietern erhältlich.

Da sind wir allerdings sehr optimistisch.

Bis dahin findest Du bei uns verfügbare Hanftee Testsieger 🌟

Noch mehr zum Thema

  • Kann man Hanftee selber machen?


    Im Grunde genommen kannst Du Hanftee aus frischen Blättern selber machen. Denn Hanftee herstellen ist in der Theorie nicht sonderlich schwer.

    Dafür benötigst Du lediglich die frischen Hanfblätter und Hanfblüten einer Hanfpflanze, welche ausgetrocknet und anschließend als Tee Verwendung finden können.

    Der Haken: Der Anbau von Nutzhanf ist Privatpersonen in Deutschland untersagt. 

    Solange Du also nicht gerade einen landwirtschaftlichen Betrieb hast, der Nutzhanf anbauen darf, kannst Du Dir leider keinen Hanftee selber machen. 

  • Hat Hanftee immer CBD?


    Im Grunde genommen hat Hanftee - neben einigen anderen Cannabinoiden - immer CBD.

    Allerdings unterscheiden sich die CBD-Gehälter je nachdem, ob die verwendeten Hanfblätter und Bestandteile aus einer jungen oder reifen Hanfpflanze stammen. 

    Je reifer die Hanfpflanze, desto höher der CBD Anteil. 

    Beachte, dass auch Teemischungen den CBD Gehalt insgesamt reduzieren - da dort einfach weniger Hanfblätter drin stecken.

    Tipp: Je länger Du die Ziehzeit vom Hanf Tee ansetzt, desto höher der CBD Gehalt!

  • Kann ich Hanftee mit THC kaufen?


    Die meisten Hanftees besitzen sogar einen - wenn auch sehr geringen - THC-Anteil. 

    Damit der Hanftee mit THC in Deutschland verkehrsfähig ist, darf allerdings nicht mehr als 0,2% THC enthalten sein.

    Durch die Verarbeitung von entsprechendem THC-armen Nutzhanf soll eine berauschende Wirkung ausgeschlossen werden. 

    Wenn der Tee hingegen mehr als 0,2% THC enthält, würdest Du beim Kauf womöglich illegal handeln.

  • Quellen

Lena

CBD kann unglaublich viele positive Auswirkungen auf den Körper haben. Damit du stets gut informiert bist, stelle ich Dir regelmäßig die aktuellen Ergebnisse wissenschaftlicher Studien rund um das Cannabidiol zusammen und erkläre Dir alles, was Du wissen musst.

Top-Gutscheine:

Naturecan 10% CBD Öl
Naturecan CBD Öl
Naturecan Preis ab 54.99 €

10% auf alles mit "OASE10"

Das könnte Dich auch noch interessieren:

Rechtlicher Hinweis: Wir berichten über rezeptpflichtiges oder freiverkäufliches CBD. Unsere Inhalte machen keine Vorschläge zur Zweckbestimmungen und dienen lediglich der Aufklärung und Informationsweitergabe. Heil- und Nutzversprechen werden ausgeschlossen.