CBD Science - einfach erklärt!

Vape Pens

Beeinflussen die Verdampfer den Cannabis Markt?

Letztes Update am: 26.01.2020

Erst im vergangenen Sommer sind 47 Patienten in 25 Staaten an VAPI, dampfassoziierter Lungenverletzung, gestorben. Somit fürchten sich immer mehr Menschen vor den sogenannten "Vape Pens". Aber hat dies die Verkaufszahlen verlangsamt? Mehrere Berichte verzeichneten einen ersten Rückgang nach dem Nachrichtenhit. Bloomberg berichtete, dass in Colorado "Vape Pens nur 11% des gesamten Cannabisverkaufs im September ausmachten, gegenüber 19% im Juni".

E Dampfer Cannabis

Schlagzeilen sorgen für Auffuhr

MJBizDaily schrieb im Oktober: "Zweifellos hat der Strom der negativen Presse, um die Verdampfer den Verkauf von Marihuana-Vape beeinträchtigt. 2018 waren die Verdampfer noch die schnellst wachsende Branche der Cannabisindustrie." Dieser Rückgang war am deutlichsten in Kalifornien zu beobachten, wo sie feststellen, dass "der Anteil von Vape am Freizeit-Cannabis-Markt in Kalifornien vier Wochen in Folge von 30,5% in der Woche vom 19. August auf 24,3% in der Woche vom 16. September sank".

Trotz negativen Verkaufszahlen- Prognosen sagen eine Trendwende voraus

Es wird erwartet, dass die Vape-Umsätze steigen werden. Ein Beispiel für das Engagement von Vape-Kunden ist der jüngste Anstieg der Vape-Verkäufe in Maine, obwohl der Gouverneur des nahegelegenen Massachusetts ein viermonatiges Verbot für diese verhängte. Wenn man sich die Zahlen von BDS Analytics, einem Unternehmen für die Analyse von Cannabisdaten, ansieht, stellt man fest, dass der Markt für die Dampfer sich noch in der Entwicklungsphase befindet. Der Bericht des Unternehmens prognostiziert für 2020 einen Anstieg der Vape-Umsätze um mehr als eine Milliarde US-Dollar gegenüber diesem Jahr und eine Verdreifachung der Vape-Umsätze bis 2023. 

Tom Adams, Managing Director von Industry Intelligence bei BDS Analytics, erklärt, warum trotz all dieser schlechten Presse ein Anstieg der Vape-Umsätze erwartet wird: "Die Verbraucher sehen Vaping als eine gesündere Alternative zur Inhalierung von Nikotin und Cannabinoiden und begrüßen auch die Bequemlichkeit bei der Verwendung im Vergleich zu getrocknetem Pflanzenmaterial." Die Leute mögen es einfach, zu vapen. Somit wird es ohne ein völliges Verbot keinen Umsatzrückgang geben.

Rechtlicher Hinweis: Wir berichten über rezeptpflichtiges oder freiverkäufliches CBD. Unsere Inhalte machen keine Vorschläge zur Zweckbestimmungen und dienen lediglich der Aufklärung und Informationsweitergabe. Heil- und Nutzversprechen werden ausgeschlossen.